Wanderung oder Spaziergang?

Für alle, die vor dem Wort „Wandern“ zurückschrecken!

Beruflich übt ihr eine, wie es so schön heißt „überwiegend sitzende Tätigkeit“ aus. In der Freizeit ist euer liebster Sport von der heimischen Couch aus den Co-Kommentator beim Fußball zu geben. Manchmal geht ihr sogar zu Fuß zum Kaffeekränzchen mit den Freunden.

Auf einer Fitness-Skala von 1 bis 10, wo die 10 Patrick Lange ist, der dieses Jahr den Ironman auf Hawaii in unter 8 Stunden gewonnen hat (Triathlon: 3,86 km Schwimmen, 180,2 km Fahrradfahren und 42,19 km Laufen) würdet ihr euch eine gute 2 geben :-).

Trotzdem findet ihr mein Angebot der Wanderungen irgendwie schon sehr verlockend. Ihr würdet gerne einmal abschalten vom Alltag, neue Eindrücke sammeln, die täglichen Probleme aus einem anderen Blickwinkel betrachten können.

Aber WANDERN? Neeee – wirklich nicht!

Dabei ist vieles ja eine Frage der Definition, der Sichtweise und des Standpunktes. Wann ist ein Spaziergang denn noch ein Spaziergang und wann wird daraus eine Wanderung?

Ich schreibe ja auf meiner Seite www.WANDERN-in-Schweden.de, biete TagesWANDERUNGEN und WANDERwochen an. Warum denn nicht SPAZIERGANG-in-Schweden.de, TagesSPAZIERGANG und SPAZIERwochen? Klingt doch auch viel lustiger und entspannter.

Am besten gefällt mir der Satz: „Wandern ist gehen in der Landschaft.“ Ist dem noch etwas hinzuzufügen? Was macht ihr euch also für Gedanken?

Wandern ist gehen in der Landschaft.

Selbst der Duden nennt für das Verb „wandern“ als Synonym „spazieren gehen“ und die Definition ist: „Einen längeren Weg in der Natur zu Fuß zurückzulegen.“

Ihr seht also: Alles ist relativ und liegt im Auge des Betrachters. Und es klingt natürlich auch viel besser, wenn ihr zu Hause erzählt: „Wir haben eine Wanderwoche in Südschweden gebucht.“, als „Wir sind in unserem Urlaub spazieren gegangen.“

Ich bin das Jahr über mit ganz unterschiedlichen Leuten gewandert und fand es immer wieder spannend, sie in „meine“ Welt zu entführen. Da waren Gäste, die viel und gerne draußen unterwegs sind und andere, die von vornherein auf ihre mangelnde Übung hingewiesen haben. Alle waren eingebunden in ihren Alltag mit mehr oder weniger privaten und beruflichen Problemen.

Aber hier im SchwedenParadies, mitten im Wald, zwischen den dicken Moospolstern und riesigen Steinen, in den scheinbar endlosen Wäldern ohne eine andere Menschenseele, ohne die tägliche Geräuschkulisse aus Stimmen, Autos, Handys usw., ohne Termine und Verpflichtungen so ganz alleine am Seeufer – da entspannten sich die Gesichtszüge langsam, die hochgezogenen Schultern lockerten sich, der Blick wurde strahlend und weit.

Ich bin dann mit anderen Menschen wiedergekommen, als ich losgegangen bin.

Meine Wanderungen sind keine Frage der Kondition! Wir machen ja keinen Fliegermarsch, bei dem der letzte aus der Gruppe ständig alle andern im Laufschritt überholen muss. Wir SPAZIEREN gemütlich in EUREM Tempo durch die Natur. Wir machen immer wieder Pausen und ich erzähle euch von den alten schwedischen Sagen und Märchen und von Flora und Fauna.

Wahrscheinlich sollte ich mein Angebot WALDBADEN nennen, das ist ja jetzt so modern. Oder GESUNDHEITSWANDERN, das wird auch gerne und viel angeboten und klingt erstrebenswert. Eigentlich machen wir ja eine GENUSSWANDERUNG, manchmal ist es auch eine KRÄUTERWANDERUNG oder eine PILZWANDERUNG.

Während ich das hier so schreibe, muss ich mir die Frage stellen, ob ich womöglich nicht geschäftstüchtig genug bin, mein Angebot entsprechend zu vermarkten. Für all die o.g. Angebote könnte ich sicher das doppelte und dreifache meines heutigen Preises berechnen. Ich schreibe euch zu der Notwendigkeit dieser Begrifflichkeiten demnächst noch einen zweiten Beitrag.

In Wahrheit braucht aber kein Mensch diese Schlagwörter! Genießt doch einfach den Luxus, euch auf meinen Touren um nichts kümmern zu müssen. Euch keine Gedanken über Weg und Ziel zu machen, sondern einfach zusammen mit mir im Hier und Jetzt zu verweilen. Alles andere kann euer Körper und eure Seele selbst richten. Ihr müsst es nur zulassen.

Macht euch also bitte keine Gedanken zu eurer Kondition, wenn ihr mit mir in den Wald gehen möchtet. Es wäre zweifelsfrei blöd, wenn mir selbst unterwegs die Puste ausgehen würde, aber alles andere spielt gar keine Rolle.

Alle meine Touren plane ich nach EUREN Wünschen. Natürlich wandere ich auch 20 km mit euch, wenn ihr Lust habt.

Aber bei mir geht es ausnahmsweise mal nicht um einen Wettkampf, um „Höher, schneller, weiter!“ wie sonst immer im Leben. Ihr müsst niemanden beeindrucken oder besser sein als andere. Ihr dürft einfach ihr selbst sein: Stehen und staunen, die Augen schließen und in euch hineinhorchen, Dinge einfach mal wieder ungeplant geschehen lassen.

Wenn ihr dazu den Mut habt, dann werden die Eindrücke euch verändern, werden etwas in euch berühren, das geschlafen hat. Dinge, die eben noch wichtig waren, verlieren an Bedeutung. Plötzlich setzt ihr neue Prioritäten in eurem Leben.

Aber ich möchte euch warnen: Dieses „Etwas„, das in euch aufwacht, das will dann nicht wieder schlafen. Man wird süchtig danach. Bei mir hat es dazu geführt, dass ich heute mitten im Wald wohne und mir einen Weg zurück gar nicht mehr vorstellen kann.

4 Kommentare zu „Wanderung oder Spaziergang?“

  1. Liebe Bärbel, ich wander oder spaziere überall mit Dir hin. Freu mich auf nächstes Jahr. Auch wenn Ginny meine liebe Dalmidame nicht mehr ganz die Jüngste ist…. paar schöne Gänge werden es wieder werden. Freu mich. Genau, spazieren, wandern, gehen… egal, hauptsache draußen sein und die Natur einatmen. Liebe Grüße aus Oldenburg Schippi

    1. Oh ja Schippi, wir müssen noch einen Termin ausmachen für deinen Besuch nächstes Jahr. Ganz gemütlich mit dem Punktehund. Hurley kann ja auch nicht mehr so. Wir freuen uns alle schon riesig. GLG

  2. Das hast du sehr schön in Worte gepackt. Bin da voll auf deiner Seite. Vielleicht begegnet man sich ja mal auf einer dieser Wanderungen. An der Entfernung und unseren Vorlieben an Wegen scheint es nicht unwahrscheinlich, lediglich die vielzahl an Möglichkeiten in unserer Umgebung lässt eine Begegnung zum Lottogewinn werden.
    Viel Spaß euch
    Dieter

    1. Danke Dieter. Ja, damit wir uns wirklich mal treffen, müssten wir uns wohl schon verabreden. Ich bin immer wieder begeistert, was für Wege ich noch nicht kenne. Gerade heute wieder hat mich das Århultsmyrens naturreservat vollauf begeistert. Ganz liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.