Drei gute Wünsche für 2021

Gerne würde ich ja einmal in unseren verwunschenen schwedischen Wäldern einer guten Fee begegnen, die mir drei Wünsche schenkt. Mir würden da schon so ein paar Dinge einfallen, die ich mir wünschen würde.

Bis das eines Tages soweit ist, möchte ich euch dafür heute 3 gute Wünsche für das Neue Jahr mitgeben:

Mein 1. Wunsch wird repräsentiert durch die Rose:

Das ist jetzt nicht irgendeine Rose. Dieses Foto habe ich im Dezember in meinem Garten aufgenommen. Ja, richtig: Im Dezember! Die kleine Wildrose blüht tapfer völlig außerhalb der regulären Zeit und erfreut mit diesem Farbtupfer jeden Morgen aufs neue mein Herz.

Sie kümmert sich nicht um Konventionen, sie schert sich nicht um die anderen Blumen, sie macht einfach das, was sie für richtig hält und geht ihren eigenen Weg. Den ganzen Sommer schon hat sie mich mit einer unglaublichen Blütenpracht erfreut und jetzt macht die Rose mit dieser einzelnen Blüte einfach weiter, so lange es geht.

Mein 1. Wunsch an euch ist daher, dass ihr nicht immer darüber nachdenkt, was wohl die anderen denken. Lebt euer Leben, lebt eure Träume, auch wenn es manchmal schwierig ist. Nicht rücksichtslos und zum Schaden anderer, aber schon konsequent, da wo es möglich ist.

Wie sagte schon Heinz-Rudolf Kunze im Jahre 1988 „Eigene Wege sind schwer zu beschreiten, sie entstehen ja erst beim Gehn.“

Mein 2. Wunsch wird repräsentiert durch dieses wundervolle Bild von Haareis:

„Haareis“ fragt ihr euch jetzt vielleicht, was soll das denn sein?

Die wissenschaftliche Erklärung klingt sehr trocken, da heißt es „…wird Haareis durch das Myzel winteraktiver Pilze ausgelöst, deren aerober Stoffwechsel Gase produziert, die das im Holz vorhandene Wasser an die Oberfläche verdrängen…“ (Quelle LWG Bayern)

Wenn man jetzt ein wenig mystischer veranlagt ist, dann könnte man sage, Haareis ist der gefrorene Atem der Pilze. Ein Pilz drückt die Feuchtigkeit aus dem Holz und dort gefriert es. Mit einer sagenhaften Geschwindkeit von 5-10 mm pro Stunde.

Die genauen chemischen und physikalischen Prozesse sind noch ungeklärt und die Bildung von Haareis ist an ganz bestimmte Wetterbedingungen geknüpft. Auf jeden Fall ist es ein weiteres Wunder der Natur.

Mein 2.Wunsch für euch ist, dass ihr die Augen aufhaltet nach diesen täglichen, kleinen und großen Wundern. Dass ihr nicht mit Scheuklappen durchs Leben lauft, sondern dass ihr immer rechts und links vom Weg schaut.

Natürlich besonders draußen, in der Natur. Aber auch übertragen im täglichen. Dann seht ihr vielleicht die Oma, die Hilfe brauchen kann, den Nachbarn, der sich über euren Gruß freut oder ihr nehmt auch einfach die Kassiererin an der Kasse wahr und schenkt ihr ein Lächeln.

Hängt nicht ständig euren Gedanken nach, sondern achtet auf eure Umgebung und lebt im Hier und Jetzt.

Und für meinen 3. Wunsch habe ich dieses Bild ausgesucht:

Ihr mögt jetzt denken ich habe mich vertan oder euer PC zeigt das Bild nicht richtig an. Keine Gefahr, alles ist gut.

Das ist die Nase von meinem geliebten Vierbeiner, die er mir mal wieder voller Begeisterung auf die Brille drückt. Eine Kombination aus Nasensabber und Atemluft – unvergleichlich und schwer wegzuputzen, wenn man wieder etwas sehen möchte.

Jetzt wünsche ich euch natürlich auch ganz viele Nasenabdrücke, wenn ihr selbst Hunde habt. Aber eigentlich soll mein 3. Wunsch euch sagen: Genießt das Leben, freut euch jeden Tag an der Welt. Seht nicht das Negative, seht das Positive. Ja, das ist eine schmutzige Brille, aber es ist auch die Liebe meines Schnauzers. Wie kann ich da nicht lachen und ihn in den Arm nehmen?

Wir können alle nicht immer beeinflussen, was das Leben für uns bereithält. Aber wir können immer beeinflussen, wie wir damit umgehen. Diese Freiheit kann uns niemand nehmen und das ist ein großes Geschenk.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen von ganzem Herzen ein schönes Neues Jahr, ich wünsche euch die Kraft, eure eigenen Wege zu gehen, das Geschick, die täglichen, kleinen und großen Wunder zu erkennen, dass ihr das Positive seht und fröhlich und glücklich durchs Leben geht.

Ein Kommentar zu „Drei gute Wünsche für 2021“

  1. Meine liebe Freundin, wie schön geschrieben, Vielen Dank. Achtsam durch den Tag und einfach mal aus einem anderen Blickwinkel betrachten. Genau. Haareis kannte ich nicht, wieder was gelernt. Und drück mir den Schnauzer, dicken Schlabberkuss, natürlich auch an die kleine Hildegard 😍😍 Liebe Grüße Schippi – feines Wochenende wünsche ich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.