Der goldene Wanderschuh 2019

Bärbel und Seven von Wandern-in-Schweden

Jede Tradition fängt einmal klein an. Letztes Jahr habe ich zum ersten Mal (symbolisch) den Golden Wanderschuh an meine Wandergäste verliehen. Auch dieses Jahr sitze ich gemütlich bei einer Tasse Kaffee in meinem Büro und noch lasse noch einmal die Wanderungen des Jahres Revue passieren.

Ich durfte wieder die unterschiedlichsten Menschen kennenlernen, durfte Teilhaben an eurem Leben und euren Geschichten und euch im Gegenzug einladen in meine Wald-Welt der Ruhe und Einsamkeit hier zwischen den beiden Seen.

Während wir die Jahre vorher immer noch eine richtige Winterpause über mehrere Monate hier in unserem SchwedenParadies hatten, so sind wir in diesem Jahr seit Februar keinen Monat ohne Gäste und im Moment ist auch erst der März 2020 wieder ein gästefreier Monat für uns.

Es freut uns sehr, dass so viele unser Angebot zu schätzen wissen und sich die Zahl der Wiederkommer und Stammgäste Jahr für Jahr kontinuierlich erhöht. Dafür schon einmal ein großes Dankeschön.

Der goldenen Wanderschuh 2019 für die tapfersten Wanderer geht gleich an meine ersten Gäste Sina und Steven. Wir hatten uns bei der Abstimmung der Route ein wenig missverstanden und so waren wir deutlich weiter unterwegs, als die Kondition von Mensch und Hund eigentlich hergab. Trotzdem war Aufgeben nie eine Option und alle Vier haben tapfer mein Angebot abgelehnt, sie mit dem Auto abzuholen.

Den goldenen Wanderschuh für den besten Hundekumpel müssen sich dieses Jahr zwei Vierbeiner teilen. Lange Zeit unangefochten auf Platz 1 für meinen Kistenkobold Seven stand Matteo aus unserer Custom-Made-Wanderwoche im Mai. Er wurde dann aber noch überraschend von Finny eingeholt, die sich mit uns durch Novembernebel und Winter-Wonderland gekämpft hat. Die beiden Lakritznasen waren eindeutig Sevens Favoriten.

Den goldenen Wanderschuh 2019 für die Regenschlacht des Jahres muss ebenfalls zweimal vergeben werden. Sowohl meine Geocache-Wanderfamilie aus dem Juli ist mit uns mehr geschwommen als gewandert, als auch die Teilnehmer unserer September-Eventwoche.

Schönes Wetter geht wirklich anders. Aber wenn ich bedenke, dass ich im Laufe des Jahres insgesamt etwa 500 km auf geführten Wanderungen unterwegs war, sind das vielleicht auch eher die Pechvögel des Jahres… Aber auch nur, was das Wetter betrifft, Spaß hatten wir immer!

Der goldenen Wanderschuh 2019 für den Kavalier des Jahres geht an unser Gästetrio aus Haus Scully im August. Fast hätten sie den Preis verwirkt, weil sie mir nicht vorher gesagt haben, dass es eine Geburtstagswanderung wird. Diesen Fauxpas haben sie aber dadurch mehr als wett gemacht, dass ich auf dieser Tour meinen alten Bodyguard Hurley mitnehmen durfte. Und er hat dann auch, ganz Kavalier der alten Schule, dass Hunde-Schwimmspielzeug von Chaya vor dem sicheren Abtreiben gerettet.

Dann gibt es noch den goldenen Wanderschuhe 2019 für die Wiederholungs-Wanderer des Jahres. Letztes Jahr sind sie noch zu zweit gekommen, dieses Jahr haben sie schon ihre beiden Freunde mitgebracht und nächstes Jahr schicken sie dann sogar ihre Kinder zu uns ins Ferienhaus Scully. Es ist immer wieder toll, euch zu treffen.

Rast Wandern in Schweden

Außerdem waren da natürlich noch die Wandergäste, die mich inspiriert und unterstützt haben, doch auch das Waldbaden für nächstes Jahr mit ins Angebot aufzunehmen, das verhaltensoriginelle Hunde-Duo, das auch gleich nächstes Jahr wiederkommt, Stefan von Da-Ko-Ma mit seinen tollen Zeichnungen, die Geburtstags-Wanderung mit Kuchen und Kerze am See Bolmen und und und.

Das doofe an Preisen ist ja, dass nicht jeder einen bekommen kann. Aber beim Durchschauen der Bilder ist mir wieder aufgefallen, dass ich zu jeder Tour etwas Nettes sagen kann, dass mir die Menschen und Hunde in guter Erinnerung sind und dass es riesigen Spaß macht, mit euch durch die Natur zu wandern.

Daher an dieser Stelle mein herzliches Dankeschön für die vielen Kilometer. Ich hoffe es hat euch genauso viel Freude gemacht wie uns und ihr nehmt mir den nicht ganz ernst gemeinten Spaß des persönlichen Jahresrückblicks nicht übel.

Auf ein Kennenlernen oder Wiedersehen in 2020!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.